Gedankenkotze…

Gepostet am Aktualisiert am

You see the smile that’s on my mouth
It’s hiding the words that don’t come out
All of the friends who think that I’m blessed
They don’t know I’m in this mess

No they don’t know who I really am
And they don’t know what I’ve been through
Like you do, and I was made for you

Hmmm, ich habe ja immer wieder so meine (hormonell bedingten?) Phasen, wo es mir gut geht und solche, wo es mir nicht so gut geht.

Heute Morgen, auf dem Weg zur Arbeit, habe ich meine Musik laut gedreht und einfach mal zugehört. Die Sonne strahlte vom Himmel, es ist warm, und ich bin rechtzeitig los gekommen.

Der Tag fing geringfügig katastrophal an, indem einfach ALLES schief ging, was ich gemacht habe und mir dann auch noch eine Wespe in die Bude geflogen ist. Aber es hat sich alles geklärt, ich habe alles geschafft, die Wespe ist von selbst wieder nach draußen geflogen, also was will man mehr.

Ja, was will man eigentlich mehr?

WIR wissen, was wir mehr wollen. Wir wollen ein Kind. Oder zwei.

Aber die Natur weiß das wohl offensichtlich nicht. Daher hat es auch bis jetzt mit X Versuchen NFP sowie 1 ICSI und 2 Kryos nicht geklappt.

Was hat mir das gebracht bisher? Viele verheulte Stunden, heruntergewirtschaftete Nerven und so weiter und so fort. Ich bin zum richtigen Drachen geworden, wenn es um Dinge geht die das SG meines Mannes beeinflussen könnten, ich fauche ihn oft an und bin oft schlecht gelaunt.

Was hat das genutzt? NICHTS.

Klar, meine heutige Einstellung kann sich schnell wieder ändern, aber momentan denke ich, das BESTE, was wir tun können ist, einfach ohne Erwartungen an die nächsten Versuche ran gehen. Weiter machen bis wir keine Kohle mehr haben und das Thema abschließen müssen und uns dann damit abfinden, dass wir doch eigentlich ein schönes Leben haben.

Ich habe einen tollen Mann, der mich über alles liebt und meine Phasen (PMS etc.) erträgt. Er ist einfach der Richtige für mich. Arsch auf Eimer und so. Wir haben so viel, traurig sein wäre einfach falsch.

Somit gehe ich an diesen Versuch ran, ohne etwas zu erwarten, ohne etwas zu wollen, ohne mir Stress zu machen. Mehr kann ich ja kaum tun, oder?

Heute Abend ist Folli-TV, mal sehen, wann der ES ansteht, und wann wir auslösen sollen. Und ob überhaupt schon ein Leitfolli vorhanden ist. 😀 Ich lasse mich überraschen und lehne mich entspannt zurück.

*bussi*
believe

Advertisements

Ein Kommentar zu „Gedankenkotze…

    Tante Öko sagte:
    16/07/2015 um 11:37

    Liebe believe,
    ja, man hat so viel und trotzdem fehlt da was. Wie gut kannte ich diese Gefühle…Ich wünsche dir, dass dir deine Gelassenheit, die du im Moment hast so lange wie möglich erhalten bleibt und dich diese Gelassenheit durch diesen Versuch (und hoffentlich letzten, weil erfolgreichen!) trägt!
    Drück dich:*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s