Let go…

Gepostet am

Gestern hatte ich so ein Erlebnis… Das hat mich ehrlich gesagt nachhaltig geprägt.

 

Es war einfach zu schön. Und nötig. Und einfach irgendwie passend.

 

Ich war mich gestern nach der Arbeit noch auf dem Rad auspowern. Und als ich da so durch den Wald fahre, und dabei schön ein bisschen Musik höre, passiert es.

Die Textzeilen in meinem Ohr sind folgende:
You must feel lost and kind of scared, to let go.
Bring all your scars and jump right in, here we go.

Dabei fliegt mir ein Schmetterling (ein Zitronenfalter, wunderschön und richtig quietschgelb) über den Weg.

Ja, nach der ICSI 2 fiel es mir schwer los zu lassen, der HCG Wert, der ja vorhanden war, war mein Stück Hoffnung. Und ganz abgefunden, damit, dass es doch nur ein kleiner Schmetterling war, hatte ich mich noch nicht. Das hat sich gestern geändert.

Es war, als wollte mir das Schicksal sagen, lass deinen Schmetterling endgültig ziehen und fang neu an. „Jump right in“. Hab keine Angst mehr. Los geht’s.

 

Danach bin ich den weiteren Weg lächelnd gefahren (und habe sicher jede Menge Mücken geschluckt *g*). Es tat einfach gut.

 

Jetzt genieße ich mal die Pausen-Zyklen und dann, irgendwann Mitte des Jahres, starten wir mit der 3. ICSI durch. Mit voller Power. Gelöst und Hoffnungsvoll.

 

Das musste ich euch jetzt einfach erzählen. 🙂 Auch wenn es wohl nur für mich ein Schlüsselerlebnis ist, aber es muss mal raus.

 

*bussi*
believe

Advertisements

3 Kommentare zu „Let go…

    Helge sagte:
    01/04/2016 um 11:53

    Moin believe,
    diese Erfahrung haben wir auch gemacht. Die Trauer und die Ängste drücken auf die Schulter, das Loslassen fällt schwer und plötzlich kommt ein Moment, in dem alles so einfach wirkt. Der Wald oder das Meer waren bei uns immer die Orte, an denen wir diese Momente erlebt haben und danach wieder frohen Mutes weitermachen, in jedem Fall aber loslassen konnten.
    Ich wünsche dir viel Ruhe und Gelassenheit, dass ihr die Zeit bis zum Behandlungs-Neustart genießen und die Altlasten einfach auf einem großen, nachträglichen Osterfeuer verbrennen könnt.
    Alles Gute, Helge

    vonabiszauber sagte:
    01/04/2016 um 15:29

    Das wird!🍀🍀

    ladauphine sagte:
    02/04/2016 um 00:13

    Man! Jetzt habe ich doch glatt ne Gänsehaut beim Lesen bekommen 💜💜

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s