Und schon wieder… Gedanken… ;-)

Gepostet am Aktualisiert am

03. August 2013

Oh man, schon wieder Gedanken… ūüėČ

Ich √ľberlege immer wieder, wie es w√§re, wenn mein Kind im Alter von ca. 1 Jahr die Ringe zum Altar tr√§gt wenn wir heiraten, ich rede von uns als Familie, ich denke dar√ľber nach, wie es w√§re, eine richtige vollst√§ndige Familie zu sein. Ich w√ľnsche es mir so sehr… Und ich habe auch schon √ľber einen Namen f√ľr ein M√§dchen nachgedacht… Ich habe eigentlich den ganzen gro√üen Plan schon im Kopf aber so richtig umsetzen l√§sst er sich noch nicht.

Und dann kommen schon wieder so Situationen, wo mein Mann mich einfach wieder an den Rand der Depression bringt. Manchmal glaube ich, denkt er nicht bevor er den Mund aufmacht oder er wei√ü nicht wie sehr mich das alles betrifft und wie enorm ich darunter leide… Manchmal ist er so extrem gleichg√ľltig, manchmal aggressiv… Naja, mal sehen wo das alles hinf√ľhrt.

Nur die schwangeren Frauen zu sehen, das Gl√ľck in ihren Augen, das w√ľnsche ich mir schon soooooo lange, ein Baby, ein neues Leben, einfach eine Familie!! ūüôā

Schönen Samstag!

Gedanken die Zweite… :-(

Gepostet am Aktualisiert am

01. August 2013

 

Und schon wieder Gedanken…

Momentan qu√§len sie mich oft und h√§ufig meine ganzen Gedanken… Zu viele Dinge die zum Nachdenken anregen, zu viele Dinge die mir Sorgen machen, √Ąngste vor der Zukunft, dem Leben, den Situationen. Einfach zu viel…

Vielleicht mache ich mir auch einfach ZU viele Sorgen, aber es ist halt einfach mal kompliziert…

Wenn mein Mann dauernd mit schlechter Laune zu mir kommt und ich das alles immer abbekomme. Wenn er immer wieder keine Lust hat, fr√ľher Feierabend macht, Stress an mir rausl√§sst, Minusstunden macht auf Arbeit, motzt und schimpft…

Dann geht in meinem Kopf die Existenzangst wieder los, was wenn der chef genervt ist, was wenn er seinen Job verliert, was wenn und so weiter und so fort… Ich kann und will uns nicht beide versorgen, wir brauchen auch sein Einkommen.
Au√üerdem ist es doch egal, wen er mit seiner Arbeit unterst√ľtzt und wem er zuarbeitet, es geht um UNSER Auskommen.

Naja, in solchen Momenten √ľberlege ich mir „wenn ich jetzt schon so leicht gestresst bin und so schnell √Ąngste habe, ist es dann sinnvoll ein Kind in die Welt zu setzen und die Existenz√§ngste dadurch noch gr√∂√üer zu machen??“

Manchmal (ganz selten aber dennoch) √ľberlege ich ob es gut w√§re ein Kind zu haben oder besser w√§re wenn ich mich nur um eines Sorgen machen m√ľsste, meinen Mann, nicht um ein Kind und einen Mann.

Ist halt nicht so einfach in dieser welt klar- und auszukommen…

Gedanken… :-(

Gepostet am Aktualisiert am

31. Juli 2013

 

Der erste Gedanken-Eintrag…

Machen wir uns nicht alle immer wieder und zu viele Gedanken um allen möglichen Kram??
Naja, und oft nicht zu unrecht aber zu viel.
Und gerade in der Phase meines Lebens in der ich mich jetzt befinde ist es einfach nicht leicht, die Gedanken zu beschränken oder abzustellen.

Wenn ich durch die Stadt gehe und hochschwangere Frauen oder Familien mit Neugeborenen sehe, dann frage ich mich „warum klappt es bei mir nicht?“ und wenn ich dann mal so weiter denke, dann kommen so einige Fragen auf!

Wie kann es sein, dass auch Frauen, die sich nicht gesund ern√§hren, nicht auf ihren K√∂rper achten, dauernd und immer (teils auch w√§hrend der Schwangerschaft) trinken und / oder rauchen, schwanger werden, innerhalb k√ľrzester Zeit oder nur mit einer vergessenen Pille etc. Wir versuchen es jetzt seit 7 Monaten und was passiert?? NICHTS…

Wie kann es sein, dass Paare ein Baby erwarten, deren Voraussetzungen so katastrophal sind, dass es eigentlich nicht klappen sollte, zum Beispiel M√§nner die mit knapp 80 noch Vater werden, wie k√∂nnen die f√ľr ihr Kind da sein?? Die erleben es nicht mal wenn das Kind den Schulabschluss macht…
Und warum klappt es bei uns nicht? Wir sind beide um die 30 und h√§tten die perfekten Voraussetzungen…

Solche Gedanken qu√§len mich dieser Tage immer¬† und immer und immer wieder… ūüė¶

Ich verscuhe diese zu unterdr√ľcken, mir zu sagen „das wird schon noch“ oder dergleichen, aber einfach ist das nicht…

In diesem Sinne: Schönen Abend!!

Hallo! Ich hier… :-)

Gepostet am Aktualisiert am

30. Juli 2013
 
 
Hier beginnt unsere gemeinsame Reise…
 
Da ich am 25. meine Tage bekommen habe, wieder ein erfolgloser Monat. Dabei kann ich durch Apps und den Mittelschmerz etc. meinen Eisprung ganz gut erkennen. Im Urlaub hatten wir auch viel Zeit f√ľr Sex (und Eisprung war auch) und viel gemeinsame Zeit. Die Hoffnung war also gro√ü dass im Urlaub da man entspannter ist, relaxt und nicht den tagt√§glichen CHAOS-STESS-MIX hat, aber die Hoffnung wurde leider mit einsetzen der Blutung entt√§uscht.
Ich habe zwar schon geh√∂rt, dass es nach Absetzen der Pille bis zu 2 Jahre dauern kann bis sich der Hormonhaushalt wieder normalisiert hat, aber dieHoffnung macht man sich halt trotzdem. Und die Gedanken. Die sind ja auch immer echt hart zu √ľbergehen. Sind wir beide √ľberhaupt ausreichend fruchtbar, haben wir die n√∂tigen Voraussetzungen oder ist einer¬† von uns vielleicht gar ganz unfruchtbar? Man macht sich halt so seinen Kopf…

Naja, wir werden dann im August einen neuen Versuch wagen, hoffentlich klappt es dann……..